Verbundenheit oder Verlorenheit?

Die digitale Welt gibt uns die Möglichkeit schnell mit allen Menschen virtuell verbunden zu sein. Wir sind immer in Aktion und möchten nichts verpassen.
Es ermöglicht uns unsere Arbeit von überall zu erledigen . Das Denken, dass wir etwas verpassen könnten ist gross. Unsere Denkweise hat sich verändert. Wir sind immer mehr im Beta Zustand und es denkt ununterbrochen.
Wir müssen noch besser werden noch schneller. Wir müssen uns verwirklichen und wollen immer mehr. Dies ist die Auswirkung des Beta Zustands.
Der Alphazustand, wie wir als Kind geboren wurden, der Zustand wo wir einfach sind ist selten geworden.
Die Stress Symptome haben zugenommen, wie Burnout, neuerdings auch Bornout. Schlafstörungen und Kopfschmerzen.
Dies erlebe ich in meiner Praxis täglich.
Menschen, die nicht mehr wissen , wer sie sind oder was sie fühlen. Sei wissen icht mehr wie sie sich begegnen sollen oder anderen Menschen.
Sie haben den Bezug zu sich selbst verloren, durch die ständige Konsum von Facebook , durch immer online sein.
Was ist der Alphazustand?
Der Alphazustand ist der Zustand wo wir einfach sind ohne zu denken. Im Alpha zustand leben wir aus der Intuition und es macht einfach.
Ein Tier zum Beispiel ist immer im Alphazustand.
Die Natur ist einfach und sie ist auf ihre Weise immer im Alphazustand.

Aus diesem Grund ist es auch wichtig, dass wir uns immer wieder mit der Natur verbinden. Wir uns in der Natur aufhalten. Einen Ausgleich schaffen zwischen unserem Betazustand. Dem ewigen Denken.

In der Natur üben wir uns einzulassen auf die Sprache der Natur. Auf die Kraft der Natur. In die Natur gehen beruhigt unser Nervensystem und gleicht es aus.
Unser Parasympathikus kann sich entspannen. Durch ständiges Online sein, beanspruchen wir unser Nervensystem. Nicht nur das, sondern auch unser elektromagnetisches Feld wird in Mitleidenschaft gezogen.
Eine ausgeglichene Work Life Balance ist wichtig.
Ich mache jede 2 Stunden Pause und gehe in die Natur.
Dort finde ich die Entspannung, die Verbundenheit zu mir selbst wieder.
Ich frage mich ob wir Menschen manchmal noch fähig sind uns im richtigen Leben zu begegnen.
Sind wir noch fähig wirklich zuzuhören was der andere sagt.
Zuhören ist ein Attribut, das auch mit der digitalen Welt verloren gegangen ist und es uns wieder trainieren müssen.
Der Mensch, ist immer bedacht, seine Welt mitzuteilen und von sich zu erzählen.
Ein Phänomen der neuen Zeit? –Ich Ich.
Wir haben verlernt zuzuhören, geschweige uns selbst zuzuhören .
Die digitale Welt verbindet uns und erleichtert uns das Leben . Sie birgt aber auch die Gefahr, uns selbst zu verlieren und nicht mehr auf die innere Stimme zu hören.

Wir gehen in Seminare um wieder lernen zuzuhören und uns zu begegnen. dem anderen zu begegnen und ihm zuzuhören .
Nicht immer gleich unsere Welt mitzuteilen, so dem Gegenüber wertfrei zuzuhören.
Kein Kommentar abzugeben. So entsteht Verbundenheit mit dem Mitmenschen mit den Planeten.
Aus meiner Sicht, geht es nicht mehr um uns alleine. ES geht um was Grösseres. Es geht um den Frieden, den Frieden in uns und um uns. Dies verändert die Energie des Planeten und auch unsere Absicht.
Die Absicht, keine Absicht zu haben. Einfach zu sein. Zu sein und den Frieden in uns zu kultivieren.
Der Mensch ist sich gewohnt Probleme zu manifestieren, damit er was zu tun hat.
Ich höre viel, mir ist langweilig.
Meine Ansicht ist, wir manifestieren uns Probleme aus Langeweile.
Wenn Du keine Probleme hast, bist Du out. Wenn Du einfach ruhig das sitzt und nichts tust.
Dabei ist die Energie, nichts zu tun, die erholsamste und kreativste Zweit die du hast. Einfach zu sein und zu sitzen.
Eine Herausforderung ? Ja ich denke schon.
Jedenfalls wenn ich e schaffe ruhig zu sitzen, nichts zu tun einfach zu sein, dann tun sich Welten auf. Dann kommt die Energie der Liebe hervor, die vollkommene Kraft
Ein Zustand, indem Frieden entsteht. Ein Frieden, der eine Auswirkung hat auf deine innere und äussere Welt. Aus diesem Zustand, fängst Du an zu tun ohne zu tun.
Ein Zustand in dem wirkliche Verbundenheit entsteht.

Übung zum Sein:

Setzte Dich an einen See, an einen Bach, einen Baum oder wo dein Lieblingsort ist. Beobachte wie sich Dein Atem verändert, dein Seins Zustand verändert. Greife nicht zum Handy oder lasse noch besser zuhause. Bleibe so sitzen 10 Minuten. Nimm Verbindung auf mit Dir selbst.
Wie fühlst Du dich? Wie frei fühlst Du Dich. Freiheit entsteht im Innern und nicht auf der digitalen Plattform. Aus dieser Freiheit kann Fülle entstehen.

Fülle entsteht aus der Präsenz des eigenen spirituellen Herzens aus dem Wir die Kraft unseres Seins beziehen

Hat dir der Artikel gefallen?
Dann teile ihn jetzt:

Hinterlasse einen Kommentar

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Gratis PowerEnergy-Session sichern!
Trage dich hier für meinen monatlichen Newsletter ein und erhalte als Dankeschön eine exklusive PowerEnergy-Session mit mir persönlich:
Der Versand erfolgt im Rahmen unserer Datenschutzerklärung.